Die Tequila Checkliste: 5 Punkte für den Tequila Schnelltest

Written by 14:32 Deals

Die Tequila Checkliste: 5 Punkte für den Tequila Schnelltest

Liebe Tequila-Freunde, die Qual der Wahl beim Tequila-Kauf kann überwältigend sein – so viele Flaschen, so viele Fragen! Aber keine Sorge, ich habe genau das, was ihr braucht: eine einfache Checkliste mit 5 Punkten für den Tequila Schnelltest, um bei der Angebotsvielfalt den perfekten Tropfen zu finden. Von der magischen Zahl 100% de Agave über die verschiedenen Reifegrade bis hin zur geheimnisvollen NOM, verrate ich euch, wie ihr beim nächsten Mal den Tequila-Volltreffer landet. Also, macht euch bereit und klappt eure Notizbücher auf – mit dieser Checkliste wird eure Tequila-Entscheidung nicht nur einfach, sondern tequilalicious!

Tequila Schnelltest

Mit den folgenden 5 Kriterien für den Tequila Schnelltest könnt ihr euch beim Tequilakauf ganz schnell orientieren. Mehr dazu im Folgenden …

  1. 100% de Agave
  2. Blanco, Reposado oder Añejo
  3. Tequila-NOM
  4. Tequila ohne Zusatzstoffe
  5. Empfehlungen und Preisklassen

100% de Agave

Das erste und wichtigste Kriterium in unserem Tequila Schnelltest: 100% de Agave bedeutet, dass der Tequila ausschließlich aus dem Zucker der blauen Agavenpflanze hergestellt wurde, ohne Zusatz von anderen Zuckern. Dieses Merkmal ist wichtig, weil es für einen reinen, authentischen Geschmack steht und eine höhere Qualität des Tequilas verspricht. Tequilas, die nicht 100% de Agave sind, werden oft als Mixtos bezeichnet und können bis zu 49% andere Zucker enthalten, was den Geschmack und die Reinheit beeinträchtigt.

Blanco, Reposado oder Añejo

Weiter geht es mit den Reifegraden: Blanco Tequila, auch als Silver Tequila bekannt, ist ungereift und wird direkt nach der Destillation abgefüllt. Er hat einen klaren, reinen Geschmack mit starken Agavennoten. Reposado Tequila wird zwischen zwei Monaten und einem Jahr in Holzfässern gereift, was ihm eine goldene Farbe verleiht und den Geschmack mit leichten Holz-, Vanille- und Karamellnoten anreichert. Añejo Tequila reift für ein bis drei Jahre in Holzfässern, wodurch er eine noch dunklere Farbe und einen komplexeren Geschmack erhält, mit ausgeprägten Noten von Fassnoten. Ob Blanco, Reposado oder Añejo – grundsätzlich eigenen sich alle für den puren Genuss. Zum Mixen empfehlen wir aber einen Blanco oder Reposado. Hier erfahrt ihr die ganze Geschichte:

Der große Tequila Guide: Was ist guter Tequila?

Tequila Schnelltest

Tequila-NOM

Jetzt geht es schon ins Detail: Die Tequila NOM (Norma Oficial Mexicana) ist eine vierstellige Kennnummer, die jeder Tequila-Destillerie in Mexiko zugewiesen wird. Sie dient dazu, die Herkunft des Tequilas zu verifizieren und sicherzustellen, dass er nach den gesetzlichen Standards produziert wurde. Die NOM hilft Konsumenten, den Hersteller und damit die Qualität und Authentizität des Tequilas zu erkennen. Jede Flasche Tequila muss diese Nummer auf dem Etikett tragen, damit die Verbraucher nachvollziehen können, in welcher Destillerie der Tequila hergestellt wurde. Auf der Website von Tequila Matchmaker könnt ihr mit dieser Nummer sofort das Profil des jeweiligen Produktes ansehen.

https://tequilamatchmaker.com/

Tequila ohne Zusatzstoffe

Obwohl ihr mit 100% de Agave bereits ziemlich gut versorgt seit, hier ein Tequila Tipp für Fortgeschrittene: Das „Verified Additive-Free“ Label von Tequila Matchmaker ist eine Zertifizierung, die angibt, dass ein Tequila keine Zusatzstoffe enthält. Tequila Matchmaker, eine Tequila-Datenbank und Bewertungsplattform, führt Tests und Analysen durch, um zu verifizieren, dass bestimmte Tequilas frei von künstlichen Aromen, Farbstoffen, Süßungsmitteln oder anderen Zusatzstoffen sind. Denn tatsächlich dürfen laut CRT Zusatzstoffe wie zuckerbasierter Sirup, Glycerin, Eichen-Extrakt, Karamellfarbe, verwendet werden, solange 1% des Gesamtvolumens nicht überschritten werden. Hier erfahrt ihr mehr:

https://about-tequila.de/die-tequila-white-list-das-guetesiegel-ist-da/

Empfehlungen und Preisklassen

Zum Abschluss des Schnelltests die Preisfrage: In der 20-39€ Einstiegsliga findet ihr echt guten Tequila zum Mixen zum Feierabend oder am Wochenende, wenn ihr auf die richtigen Produkte achtet. Im 40-59€ Mittelfeld findet ihr für gewöhnlich außergewöhnliche Tequilas für höchsten Genuss zu besonderen Anlässen. Auch wenn hier die Industrieware oft etwas überpreist ist. In der 60-99€ Oberklasse seid ihr definitiv auf der sicheren Seite: Die besten Tequilas für ganz besondere Momente und Anlässe. Hier 12 Produkte, die wir wärmstens empfehlen können:

Der Tequila Ratgeber: 12 Top Tequilas im Vergleich

Und jetzt salud!

Mit diesen 5 Kriterien als Checkliste für den Tequila Schnelltest solltet ihr jetzt gut aufgestellt seid. Viel Erfolg beim Tequilakauf. Und bleibt dran!

(Visited 40 times, 1 visits today)
Close