was ist guter tequila

Written by 11:47 Story

Tequila Guide: Was ist guter Tequila?

Alles über guten Tequila

Das wichtigste vorweg, lasst euch bitte nichts erzählen: Als erster deutscher Tequilablog arbeiten wir seit 2013 hart an der Wahrnehmung und Kenntnis über eine der wohl am meisten unterschätzten Spirituosen unserer Zeit. Eine Frage des Geschmacks. Und des Stils. Definitiv der Qualität. Denn Tequila ist nicht gleich Tequila. Erfahrt hier die wichtigsten Dinge über guten Tequila: Was ist guter Tequila? Woran erkennt man die Qualität? Wie trinkt man Tequila? Wo findet man guten Tequila?

1. Tequila ist eine Ursprungskennzeichnung.

Nicht nur guter Tequila kommt aus Mexiko. Tequila kommt immer aus Mexiko. Und ist mexikanisches Nationalgetränk. Als geschützte Bezeichnung unterliegt die Produktion strengen Regularien, die von der mexikanischen Aufsichtsbehörde Consejo Regulador del Tequila überwacht werden. Tequila wird in der Umgebung der Stadt Tequila im mexikanischen Bundesstaat Jalisco hergestellt. Weitere zugelassene Regionen liegen in den Staaten Nayarit, Michoacan, Guanajuato und Tamaulipas.

2. Tequila ist ein Agavenbrand.

Tequila ist ein Agavenbrand. Azteken haben bereits aus Agaven das fermentierte alkoholische Getränk Pulque genossen. Spanier brachten die Destillierung nach Mexiko. Für Tequila darf einzig die Agavenart Blaue Weber Agave verwendet werden. Nach sechs Jahren werden die Herzen der Agave von Jimadores geerntet. Und zunächst in heißem Wasserdampf in Öfen gekocht, um einen zuckerhaltigen Sirup zu gewinnen, der fermentiert wird und dann einen Alkoholgehalt von 5% besitzt. In zwei Schritten wird der Tequila destilliert bist der Alkoholgehalt bei meist 38-40% liegt.

3. Guter Tequila ist immer 100% de Agave.

Man unterscheidet zwei wesentliche Kategorien: 100% de Agave Tequila wird vollständig aus dem zuckerhaltigen Sirup der Agave produziert. Was die hohe Qualität guten Tequilas ausmacht. Mixtos hingegen kann ein Anteil von bis zu 49% an Fremdzucker beigemischt werden. Weiterhin unterscheidet man Kategorien wie Blanco, Reposado oder Añejo entsprechend ihrer Reifezeit in Eichenholzfässern. Je länger die Reifung, je weicher und komplexer die Geschmacksnoten.

4. Geschmacksache: Wie trinkt man Tequila?

Immer so, wie er einem am besten schmeckt! Es gibt wahrscheinlich keinen falschen Weg, einen guten Tequila zu trinken. Viele Tequileros präferieren beispielsweise einen klaren Tequila Blanco aufgrund der ursprünglichen Reinheit und der charakteristischen Geschmacks der Agave. Ebenfalls einen Añejo sollte man pur trinken und genießen. Dazu kann man gut eine Limette zwischen den Schlücken kosten. In Mexiko wird auch gerne eine fruchtig-würzige Sangrita als Beigetränk zum Tequila serviert. Die beliebtesten Mixgetränke sind Charro Negro mit Cola und Paloma mit Grapefruit Limonade. Mehr Infos über den Tequila Genuss hier.

guter tequila

5. Wo kann man Tequila online kaufen?

Auch im Jahr 2020 finden sich gute Tequilas hierzulande immer noch selten in Einzelhandel und Getränkehandel, dafür aber zunehmend bei gut sortierten Fachhändlern. Auch haben sich einige Webshops auf das Thema fokussiert. Das einfachste ist dabei immer noch Amazon. Tequilafreunde finden hier feine Tropfen, wie den Kah Añejo Tequila in besonders formschönen und traditionell handgefertigten Flaschen. Außergewöhnlicher Genuss lässt sich aber bereits mit einem wundervollen Arette Tequila Reposado erleben, den wir ganz neu entdeckt haben. Und wer lieber sanft-weichen Tequila Blanco zum fairen Preis sucht: Rooster Rojo Tequila Blanco ist für uns der neue Hidden Champion in der Premium-Liga zum kleinen Preis.

Unsere Tequila Empfehlungen Blick:

(Visited 7.761 times, 1 visits today)
Close