Written by 9:46 Story

Ich wünschte, mein Kerl würde Tequila trinken

Tequila trinken ist so eine Sache. Von wegen Hut, Salz und Zitrone oder Wurm. Es wurde schon viel über Tequila erzählt. Es ist Zeit, mit den ewigen Mythen aufzuräumen. Und den Dingen Platz zu geben, die das Leben wirklich schöner machen. Guter Tequila gehört definitiv dazu. Gehört definitiv endlich auf den Tisch.

Also im Klartext: Was kann Tequila? Und wie könnte auch deine Beziehung davon profitieren? Drei Dinge, die sich für alle, die hochwertigen Tequila trinken, wesentlich zum Guten ändern.

1) Mein Kerl würde sich auf Charakterstärke, Genuss und Verführungskunst verstehen

Wer Tequila trinkt, weiß Bescheid. Kann klassifizieren. Kenner unterscheiden den direkt nach der Destillierung abgefüllten Blanco von dem mindestens sechs Monate gereiften Reposado. Von dem über ein Jahr gereiften Anejo. Und wissen daher den charakterstarken Geschmack nach Agave von einem erstklassigen aromatischen Genuss und der richtig sanften Verführung zu unterscheiden.

2) Mein Kerl wäre nach der Party so fit wie vor der Party

Tequila ist nicht gleich Tequila. Profis achten auf das Label 100% de Agave. Denn die Herkunftsbezeichnung Tequila alleine ist noch keine Garantie für hohe Qualität. Es gibt große Unterschiede. Die kann man schmecken. Und spüren. Insbesondere am nächsten Morgen. Wer also Kopfschmerzen vermeiden möchte, sollte hochwertigen Tequila trinken.

3) Mein Kerl verstünde die Kunst der guten Unterhaltung

Ob für Gäste im eigenen Zuhause oder als Geschenk für eine Einladung. Ein guter Tequila macht auch hier den Unterschied. Spricht für Stil und Geschmack. Und bereitet überraschende Aha-Momente. Einen guten Tequila zu trinken ist wie eine gute Unterhaltung zu führen. Und wer dann noch zum richten Augenblick den richten Drink serviert, der weiß einfach wofür ein Paloma oder Charro Negro steht.

Foto: Kamil Porembiński

(Visited 76 times, 1 visits today)
Close